Freitag, 7. Mai 2010

Es war wohl mal wieder Zeit

ordentlich aufzuräumen.

Gestern war eine Kindergartenfreundin zu Gast, nebst Mutter und einjährigem Bruder. Und du weisst, es ist Zeit, mal wieder richtig aufzuräumen, wenn die Krabbelkindmutter, um Fassung ringend, dem Kindelein nacheinander Murmeln, Radiergummis, Stofffetzen *g* und Undefinierbares, was vor längerer Zeit vielleicht mal vom Esstisch fiel, aus den Backentaschen fischt. Dabei hatte ich am Vortag sogar und eigentlich gesaugt und gewischt.

Derweil kochten die großen Kindelein im (nicht minder chaotischen) Kinderzimmer eine leckere Suppe aus Möhrenstückchen und Apfelbröckchen und Wasser, fein säuberlich abgefüllt in die Kaufladengläser, das ganze natürlich auf dem Teppichboden. Immerhin, sie hatten ein Handtuch untergelegt. MEIN Handtuch.

Warum haben eigentlich immer nur MEINE Kinder solche Ideen? Und warum kommen sie mich solchem Mist immer dann, wenn jemand zum ersten Mal hier zu Besuch ist?

(Ich bin mir allerdings fast sicher, die von gestern waren auch das letzte Mal da *hust*).

Aber wie war das noch? "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert"?

Nicht ganz. Ich gebe zu, es war verdammt unordentlich. Und ja, es war auch dreckig. Zumindest aus der Sicht einer Krabbelkindmutter.

Also heute: Rundumschlag im Haushalt.
Esszimmer, Küche, Flur/Garderobe, Gästeklo, Bad, 2 Kinderzimmer sind erledigt.
Only Schlafzimmer, Keller, Wohnzimmer/Büro to go.

Packen wir es an. Dann kann man auch wieder jemanden reinlassen.....

Kommentare:

  1. Hilft es Dir, wenn ich Dir erzähle, dass ich am Freitag gewischt habe, am Sonntag der Mittlere einen halben Liter Traubensaft auf dem Boden verteilt hat und heute der Stuhl immer noch nicht richtig rutscht. Ich dachte ja, irgendwann wird das wieder. Aber da muss ich wohl nochmal wischen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Und auf Laminat sieht man auch, wenn jemand nur halbherzig versucht hat, die Apfelsaftpfütze wegzuwischen, die vom letzten Wutanfall des Kurzen übrigblieb... Schön auch, wenn die Klebestellen dann nach einem Tag leicht schwärzlich vom Staub werden. Und nicht, dass ich da als Hygienefanatikerin missverstanden werde: Mein Ekelproblem ist sowieso irreal, das habe ich auch bei Bädern etc., die andere Menschen für klinisch rein halten (zu Recht, natürlich).

    AntwortenLöschen
  3. Also bei uns kann man vom Boden essen - da findet sich immer etwas leckeres *grins*! Und zu Deinen Kindern und ihren Ideen würde ich jetzt sagen, daß sie einfach nur wunderbar "stinknormal" sind! Ich hätte Dich und Deine Kinder gern bei uns zu Besuch und würde Dich auch im Gegenzug gern besuchen. Denn bei Euch würden wir uns wohlfühlen - in einem Möbelhauskatalog nicht!
    Liebe Grüße von Katrin, die jetzt mal ganz schuldbewußt den Staubsauger anwirft - die Wollmäuse haben gerade wieder guten Abend zu mir gesagt *kicher*!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich muss gestehen, gerade wenn Leute das erste Mal kommen, räume ich vorher auf. Mich macht das ganz wuschig, wir fallen sowieso auf mit vier Kindern, da will ich nicht auch noch als Nichthausfrau verschrieben werden.

    Oh dieses Dorfleben ;o)))

    Gruß
    Stine

    AntwortenLöschen