Sonntag, 15. November 2009

meine Laptoptasche

Schon länger fertig:

Im Sommer habe ich mir den Aldi-Medion-Minilaptop gegönnt, schließlich werde ich bald mein liebgewonnenes Arbeitszimmer zu Gunsten eines zweiten Kinderzimmers räumen. Und natürlich brauchte ich eine passende Tasche dazu. Ehrensache, die selbst zu nähen!

Aus schokobraunem Köper, Matrushka-Stöffchen von Heather Ross und einigen lange gestreichelten Stücken Amy ButlerLacework und Styroporfolie (wie heisst das Zeug?) entstand mit gar nicht so viel Aufwand wie gedacht diese Tasche mit 3 passenden Schlafsäcken für den Laptop, das externe Laufwerk und die mobile Festplatte.

Von vorne, davor die Hülle für das CD-Laufwerk:

Innen ist eine Unterteilung (die hat mich am meisten Nerven gekostet) um Laptop und Festplatte/Laufwerk/Kabelzeugs von einander getrennt zu halten. Vorne unter der Klappe 2 kleine Innentaschen für das USB-Kabel, den Cardreader und für CDs/DVDs.

Laptopsleeve:

Von hinten:
Leider habe ich gerade gesehen, daß die Klappe hinten ausfranst :-/ da werde ich wohl ein Samtband drübernähen.

Verschlossen wird die Tasche mit zwei Magnetverschlüssen, ich bin mir aber gar nicht so sicher, ob das so eine tolle Idee war - Magnetverschlüsse und Festplatten, verträgt sich das?

Kommentare:

  1. Schön die Tasche und allemal besser als alles was man so kaufen kann.
    Die Magnetverschlüsse sind aber ein Problem. Hast du sie in den Stoff eingenäht oder sind es Klick-Verschlüsse. Im schlimmsten Fall kann es Datensalat geben.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Datensalat hatte ich befürchtet... ist aber bis jetzt (2 Monate ca.) nicht aufgetreten, ich hoffe, das bleibt so.

    Mein Portemmonaie hat ja auch so'n Magnetschlösschen und die Karten funktionieren auch noch alle. Nächstes Mal würde ich aber wohl aus Sicherheitsgründen einen Klettverschluss machen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    auf der Suche nach einem Schnitt für eine Laptoptasche bin ich auf deinen blog gestossen. Da mir deine Tasche super gut gefällt wollt ich mal fragen, nach welchem schnitt du die genäht hattest.

    Danke und Gruß
    Carmen

    AntwortenLöschen