Montag, 26. Juli 2010

Ferien, Regenwetter -

auf zum Schweden.
So dachte nicht nur ich, nein, halb Düsseldorf, Solingen, Remscheid, Wuppertal, Neuss, .... waren auch da. Und alle, wirklich alle wollten ins Restaurant (was haben die eigentlich alle das letzte halbe Jahr gemacht, ohne Ikearestaurant?). 
Wartezeit in der Schlange. Schlappe 20 Minuten. Engpass war die Köttbullarausgabe, die von einer Dame alleine gemanagt wurde, während sich 3 weitere Damen um Lachs, Geschnetzels und Beilagen kümmerten. Und sich langweilten. Denn die Schlange stand ja bei den Köttbullar.
Daß mal eine der Lachsdamen auf die Idee käme, neue Teller für die Köttbullardame herbeizuschaffen, ist zu viel verlangt. Oder daß mal einer Tabletts nachlegt, OHNE daß genervte Kunden darauf hinweisen.

Außerdem gab's diese Tablettwägelchen nicht mehr. Jonglieren Sie mal 2 Kinderteller Köttbullar, Suppe, Salat, Mandeltorte, 3 Getränke und 2 Eiswaffeln auf einem Tablett, während sie gleichzeitig eine vor Hunger "garantiert sofort hier und jetzt" sterbende Vierjährige und eine zu Tode gelangweilte Sechsjährige durch's Gewühl bugsieren. Das lässt sich aber sicher noch toppen, wenn man ein Baby, ein Kleinkind und ein Kindergartenkind dabei hätte. Familienfreundlich? Ist das nicht mehr.

1,5 Stunden später hatte sich die 20-Minuten-Schlange dann langsam von der Köttbullarausgabe an die Kassenzone verlegt, klar, mittlerweile war Kaffee- und Kuchenzeit und die Köttbullar verloren an Interesse.

Blöderweise haben wir dann alle Leute, mit denen wir schon im Restaurant in der Schlange standen, dann vor den Kassen wieder getroffen, wo es den nächsten Stau gab. Aber gut, man konnte sich nett unterhalten und neue Bekanntschaften knüpfen.

Erinnern Sie mich bitte an dieses Post, falls ich nochmal in den Ferien, bei Regenwetter, zu Ikea fahren möchte....

Kommentare:

  1. DAS mach ich gerne, das erinnern. Wie war der Schwimmkurs?

    AntwortenLöschen
  2. Bingo, ich konnte nicht hinfahren, weil wir auf den Wespenkiller gewartet haben.

    Warum gibt es das KinderNudelNachtischGetränkEssen eigentlich nicht mehr?

    AntwortenLöschen
  3. Damit die Mütter für jedes Kind ein teures Getränk kaufen müssen.... Limo teilen aus der Family-Kaffeetasse geht ja mal gaaaar nicht!

    Und, Wespenkiller erfolgreich?

    AntwortenLöschen
  4. komisch, als ich neulich da war, gabs zwar keine nudelpampe mehr, aber ne kinderportion köttbullar mit getränk und überraschung... und das war NACH der neueröffnung...

    AntwortenLöschen
  5. Nä, Kinderteller Köttbullar für 2,50 mit kleiner Überraschung (Mini-Stoffschlange), aber OHNE Getränk - also nochmal 1,60 pro Kind.

    Der Wackelpudding kommt jetzt auch aus dem Plastikbecher.

    AntwortenLöschen
  6. Puh, ganz kurz hatte ich ja drüber nachgedacht, den Regentag auch beim Schweden zu verbringen...ud bei "unserem" Ikea war es bestimmt nicht besser.

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen