Freitag, 26. März 2010

Frühjahrsputz

Gerade habe ich beschlossen: SO geht das nicht mehr. Die Maschine kommt jetzt zum Service, auch wenn's weh tut. Denn solche Nähte machen nicht wirklich Freude:

Ganz klar, da ist was am Transporteur nicht in Ordnung, unebene Stiche, wackelig, kleine Schlaufen gezogen und noch dazu rattert die Maschine wie ein alter Traktor, daß der ganze Tisch wackelt.

Aber vorher nochmal schnell sauber machen, dabei war die letzte Reinigung doch erst gefühlt gestern (also fast 5 Monate her). Ein Blick unter die Stichplatte *hust* - das war wohl dringend nötig!



Nähprobe?
Geht wieder. Rattert nicht, der Tisch wackelt nicht, und sogar Zierstiche gehen wie geschnurrt. Prima. Das gesparte Geld investiere ich dann morgen beim Stoffmarkt in Bochum!


Merke: Bei Zickereien der Nähmaschine immer erstmal sauber machen!

Kommentare:

  1. Ich habe auch schon oft gestaunt, wie sich da in so kurzer Zeit so viel Fusseln ansammeln können und bei Zickereien, vor allem von der Sticki schaue ich auch zuerst in die Spulenkapsel.

    LG

    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Nähmaschinen immer nur in Kombination mit einem Staubsauger kaufen. ;))

    AntwortenLöschen
  3. *grins* GENAU DAS hab ich auch gemacht.... bei ähnlichem problem :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, das kenne ich auch...ich habe letztens soo geflucht, weil die Maschine doch vor Weinhnachten zur Inspektion war und schon wieder soo zugestaubt, habe schon gemeint, der Nähmaschinenmann hätte nicht ordentlich gearbeitet, aber, heh, das geht so schnell mit dem Einstauben...ich habe jetzt so einen PC-Schlauch für den Staubsauger, da saug ich die Maschinen zwischendurch mal aus.

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Sieht ja schlimmer aus als nach meiner Pannesamtaktion nach Karneval! :o

    Übrigens: Ich puste das immer mal mit Druckluft aus der Dose aus.

    AntwortenLöschen